Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Ironman 70.3 Rügen 2014: Michael Raelert und Van Vlerken gewinnen Premiere

Ironman 70.3 Rügen 2014: Michael Raelert und Van Vlerken gewinnen Premiere

14. September 2014 von Ralph Schick

Raelert RügenRügen, 14. September 2014 – Bei der Premiere des Ironman 70.3 auf Rügen können sich mit Michael Raelert und Yvonne van Vlerken gleich zwei „alte“ Bekannte durchsetzen. Wegen des starken Windes und Wellengangs wurde die Erstausgabe als Duathlon abgehalten. Bei den Herren legt Michael Raelert einen beeindruckenden Sieg in 3:53h vor Matthias Knossalla und Edo Van der Mer hin. Nicht ganz überraschend geht bei den Frauen der Sieg an die Duathlon-Expertin Yvonne Van Vlerken vor Laura Philipp und Maja Nielsen.


Triathlon Anzeigen

Zur Fotostrecke

Das Wetter
Schnell war am Morgen klar, dass der Ironman 70.3 nicht als Triathlon, sondern als Duathlon ausgetragen werden musste. Wind und Wellen machten einen sicheren Schwimm-Part unmöglich. Kälte, Nässe und Wind beeinflussten das Renngeschehen erheblich. Viele der arrivierten Profis hatten bei den Witterungsbedingungen erhebliche Probleme. Umso höher ist die Leistung der Top-Platzierten einzuschätzen.KUT_9067

Das Herren-Rennen
Beim ersten Laufpart bildete sich eine vierköpfige Spitzengruppe um Michael Raelert, die gleich von Anfang an für ein hohes Tempo sorgte. Mit Raelert wechselten Alex Schilling, Yvan Jarrige und Horst Reichel auf das Rad. Nur kurz dahinter fanden sich aber mit Andreas Dreitz und Faris Al-Sultan zwei weitere Favoriten.

Das Radrennen wurde erwartungsgemäß zunächst von Andreas Dreitz dominiert. Doch dann drehte Michael Raelert den Spieß um, überholte Dreitz und konnte sich immer weiter absetzen. Offensichtlich hatte Dreitz noch das harte Ironman 70.3 WM-Rennen von vor einer Woche in den Knochen. Dreitz stieg wenig später aus dem Rennen aus. Relativ ungefährdet wechselte nun Raelert mit 2,5 Minuten Vorsprung auf Marcus Herbst und 4,5 Minuten vor Horst Reichel auf den abschließenden Halbmarathon.

KUT_9902Beim abschließenden Lauf ließ Raelert nichts mehr anbrennen und baute seinen Vorsprung immer weiter aus und lief schließlich mit einer Halbmarathon-Laufzeit von 1:21:02 h ins Ziel. Dank schnellster Laufzeit des Tages läuft Matthias Knossalla noch auf Platz 2 vor. Das Sieger Podest wird vom Niederländer Ed Van der Meer vervollständigt.

Das Damen-Rennen
Duathlon, Nässe und Regen bedeuten in der Regel, dass Yvonne Van Vlerken ganz vorne erwartet werden kann. Den ersten Lauf dominiert Van Vlerken gemeinsam mit Maja Nielsen und Laura Philipp.

Auf dem Rad fuhr Anja Beranek zunächst auf die Spitzengruppe auf, setzte sich in Führung und baute ihren Vorsprung auf Philipp und Van Vlerken auf über vier Minuten aus.

KUT_9830Beim abschließenden Halbmarathon ging es Laura Philipp forsch an und setzte sich bereits nach acht Kilometern vor Anja Beranek. Auch Van Vlerken zog an Beranek vorbei. Beranek hatte sich offensichtlich beim Radfahren übernommen und stieg nach elf Kilometern aus dem Rennen aus. Mit der zweiten Luft lief Van Vlerken auf Philipp auf. Die beiden Damen lieferten sich ein spannendes Sprint-Finale und Yvonne Van Vlerken setzte sich schließlich mit gerade einmal sieben Sekunden Vorsprung gegen Laura Philipp durch. Eine tolle Werbung für den Sport.

Zur Fotostrecke

Ergebnis Herren
1. Michael Raelert, 3:53:10
2. Matthias Knossalla, 3:56:26
3. Edo Van der Meer, 3:57:31
4. Marcus Herbst, 3:57:58
5. Dennis Devriendt, 3:59:40

Ergebnis Damen
1. Yvonne Van Vlerken, 4:20:20
2. Laura Philipp, 4:20:27
3. Maja Nielsen, 4:24:33
4. Natascha Schmitt, 4:27:58
5.  Verena Walter,4:36:34

Alle Ergebnisse

Fotos: A. Kuhl

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden