Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Allgemein2 > Gute Vorsätze: Weniger ist mehr
Training Triathlon.de

Gute Vorsätze: Weniger ist mehr

1. Januar 2017 von Christine Waitz

Ingo KutscheAuch,wenn Triathleten nicht zu denen gehören, die sich für das neue Jahr vornehmen müssen „mehr Sport zu machen“, „weniger zu rauchen“, oder „sich gesünder zu ernähren“, mag der ein oder andere seit heute einen guten Vorsatz gefasst haben. Doch wie klappt es mit den großen Zielen 2017?


Triathlon Anzeigen

Die Ziele für das neue Jahr sind groß: Strukturierter trainieren, mehr schwimmen, ein paar Kilo auf Trainingswegen liegen lassen. Die ersten Wochen des Jahres reiht man sich in die lange Schlange der Vorsatz-Genossen in Fitnessstudio oder Schwimmbad ein. Doch bald schon lichten sich die Reihen. Man selbst und die guten Vorsätze werden vom Alltag eingeholt und plötzlich ist alles wie vorher. Wie also klappt es mit den Zielen?

Weniger ist mehr

Die Spitzen-Saison mit weniger Kilos auf den Hüften, top Schwimmperformance und super Gesamtleistung mag zwar ein erstrebenswertes Ziel sein – aber bitte nicht auf einen Schlag. Denn kaum einer schafft es fünf Ziele auf einmal zu verwirklichen. Sinnvoller ist es ein einziges Ziel anzupeilen und daran fest zu halten. 2016 besser schwimmen? Dann mal los!

Analysieren und ändern

Den guten Vorsatz einfach so im Raum schweben zu lassen zeigt sich meist wenig wirkungsvoll. Bald ist er nämlich entschwebt. Statt dessen lohnt sich am Jahresbeginn eine kleine Liste zu machen. Um besser zu schwimmen sollte man 1) regelmäßig trainieren, 2) an der Technik arbeiten, 3) qualitativ gut trainieren.
Im nächsten Schritt gilt es den Plan zu verfeinern.

Zusammen stark

Foto: Thomas Wenning, freiKlar kann man sich nun allein daran machen die Punkte abzuarbeiten. Einfacher ist es jedoch sich Gleichgesinnte zu suchen, oder Unterstützung zu holen.
Für ein regelmäßiges Schwimmtraining muss also nicht nur (zuverlässig!) Platz im Terminkalender geschaufelt werden. Eine Mitgliedschaft im Schwimm- oder Triathlonverein bringt einen gleich mehrere Schritte Richtung Ziel. So helfen die regelmäßigen Trainingszeiten dem inneren Schweinehund Beine zu machen. Denn nicht nur trifft man sich regelmäßig im Hallenbad, auch kommt man zu einem kontinuierlichen und qualitativ guten Training. Zusammen geht es einfach leichter.

Trainer gefällig?

Oft findet sich im Vereinstraining bereits ein kompetenter Trainer, der am Beckenrand die Technik seiner Schwimmer überwacht und verbessert. Wer sein Ziel akribisch verfolgt, kann sich zur nächsten Gelegenheit ein Schwimmseminar, oder einige Privatstunden schenken lassen. Minimaler Aufwand und maximaler Effekt sind hier garantiert.

Schritt für Schritt

triathlon.deKlingt doch gar nicht so schwer? Wichtig ist es, das Ziel Schritt für Schritt in Angriff zu nehmen. Mehrere, oder ein zu großes Ziel in den ersten Wochen des Jahres erreichen zu wollen, ist nicht nur unrealistisch und zum Scheitern verurteilt, sondern auch noch demotivierend. Kleine Schritte in Richtung eines Zieles hingegen verschaffen dauerhaft Erfolgsgefühle und motivieren. Die Saison wird nicht im Januar entschieden!

Hier geht es zu den triathlon.de Schwimmseminaren.

Fotos: Thomas Wenning, Ingo Kutsche, triathlon.de

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden