Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Test & Produktinfo > Laufequipment > Garmin Forerunner 405: Kompakt, leicht, wie eine Uhr

Garmin Forerunner 405: Kompakt, leicht, wie eine Uhr

24. Januar 2008 von Christian Friedrich

garmin_forerunner405.jpg
Auf einer Messe in den USA hat Garmin den Nachfolger der 305 GPS-Pulsuhr vorgstellt. Der Forerunner 405 sieht jetzt noch mehr wie eine Uhr aus und hat noch ein paar Funktionen mehr bekommen.


Triathlon Anzeigen

Der Forerunner 405 wiegt 60 Gramm und hat ein rundes Display mit 2, 7 Zentimeter Durchmesser. Die Trainingsdaten können jetzt auch drahtlos (ANT+Sport) zum Rechner übertragen werden oder sogar mit anderen Forerunner 405-Besitzern getauscht werden, wie zum Beispiel Rad- oder Laufstrecken. Diese Strecken können dann nur gegen die Messdaten (Geschwindigkeit, keine Navigation) eines Kollegen als virtueller Partner abgefahren werden. Ein spezieller ANT-USB-Stick für die Verbindung mit dem Rechner liegt bei. Der Forerunner 405 hat jetzt keine Kartenanzeige mehr, er kann nur noch nach den Himmelsrichtungen navigieren.

Zum optionalen Trittfrequenzmesser gibt es wie gehabt auch einen Schuhsensor für den Indoor-Gebrauch. Die eingebaute Lithium-Ionen-Batterie soll 8 Stunden im Training durchhalten und bis zu zwei Wochen im „Power Save Mode“.

Wie auch der Vorgänger ist der Forerunner 405 wassergeschützt nach IPX7: Also, das Gehäuse ist dicht bis ein Meter unter Wasser für eine Zeitdauer von 30 Minuten. Interessant ist übrigens auch die Bedienung: Über den berührungsempfindlichen Displayrahmen kann im Menü navigiert werden – oben, unten, rechts, links, oder scrollen indem ich am Rand entlang fahre. Zwei Finger gleichzeitig und die Hintergrundbeleuchtung springt an.

Laut Spezifikationen ist er übrigens nicht kompatibel mit anderen ANT+Sport-Systemen von anderen Herstellern wie Fahrrad-Leistungsmessern.

Der schwarze oder mintgrüne Forerunner 405 soll in den USA zwischen 320 und 370 Dollar kosten und im März diesen Jahres auch in Deutschland erhältlich sein.

Auf der ISPO Winter in München haben wir Till Gottbrath und Denis Dietrich von der Marketingagentur für Garmin getroffen. Sie hatten zufällig den Garmin Forerunner 405 dabei und konnten uns in einem kurzen Interview einiges zu dem Gerät erklären.
[display_podcast]

Info: Garmin

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden