Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Allgemein > Exotische Rennen: Sandman Triathlon Swakopmund

Exotische Rennen: Sandman Triathlon Swakopmund

1. Oktober 2017 von Ralph Schick

Swakopmund, 03. Dezember 2017 – Jedes Jahr Anfang Dezember, wenn in Deutschland die Triathleten friedlich im Winterschlaf verharren, starten auf der anderen Seite der Welt – genauer gesagt in der deutschesten Stadt Namibias, in Swakopmund – die Dreisportler zum „Sandman Triathlon Swakopmund“. Am 3. Dezember 2017 machen sich die Athleten wieder auf den sandigen Weg durch die Namib-Wüste.


Triathlon Anzeigen
OTB Sport, freiHeiß-Kaltes-Vergnügen

Swakopmund ist ein kleines Städtchen mit knapp 45.000 Einwohnern, das, direkt am Atlantik gelegen, im Norden und Osten an die Namib-Wüste angrenzt. Das Wetter in Swakopmund wird vor allem durch den kalten Benguelastrom geprägt. Die Wassertemperaturen liegen bei durchschnittlich 14,5 Grad, sodass der der Veranstalter der Sandman Triathlons auch empfiehlt:“Participants are advised to make use of a wetsuit as sea temperatures are cold.“

OTB Sport, freiGut gekühlt geht es dann nach dem Schwimmen auf das Rad und auch hier hat der Veranstalter einen Tip für die Teilnehmer:“The bike route is a combination of tar road and salt treated roads.“ Das Klima ist trocken und die Temperaturen sind angenehm. Allerdings ist der Wind mit durchschnittlich 13 km/h durchaus eine Herausforderung für die Athleten. Auf der Mitteldistanz (90km Radfahren) wird eine Pendelstrecke von einfach 22,5km zweimal befahren. Standesgemäß führt die Strecke in die Namib-Wüste nördlich von Swakopmund und macht dem Namen der Veranstaltung „Sandman“ alle Ehre.

Die Laufstrecke führt die Athleten schließlich durch die Stadt selbst und an der Uferpromenade entlang. Die Laufrunde müssen die Teilnehmer der Mitteldistanz zweimal absolvieren.

Strecken von Schnupper-Triathlon bis Mitteldistanz

Beim Sandman Triathlon kommen auch alle Teilnehmer auf ihre Kosten. Insgesamt werden die Distanzen Mini, Sprint, Standard und Ultra angeboten. Die Ultra-Distanz ist dabei allerdings eine „klassische“ Mitteldistanz mit (1.9km Schwimmen, 90km Radfahren, 21km Laufen). Die Startgebühren liegen zwischen 200 und 400 N$ (aktuell erhält man für 1 EUR ca. 16 N$) und sind sehr gut bezahlbar.

triathlon.de Blogger Ralph startet beim Sandman

Ein persönliche Beurteilung vom Sandman Triathlon wird übrigens nach dem 3. Dezember unser triathlon.de Blogger Ralph Schick abgeben, der in Namibia seinen ersten Mitteldistanz-Triathlon seit 10 Jahren absolvieren will.

In den nächsten Wochen wird Ralph das Land Namibia und die herausragendsten Sehenswürdigkeiten vorstellen.

Zum Sandman Triathlon Swakopmund

pixabay, frei

Fotos: OTB Sport, pixabay

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden