Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Training > Radfahren2 > Die schönsten Trainingslager-Touren: Markus Thomschke auf Fuerteventura
Training Triathlon.de

Die schönsten Trainingslager-Touren: Markus Thomschke auf Fuerteventura

27. Februar 2016 von Markus Thomschke

Markus Thomschke, einmaligWer in’s Trainingslager fliegt, freut sich nicht nur auf gutes Wetter und gutes Training, sondern auch darauf, zur Abwechslung einmal etwas anderes zu sehen. Fernab vom heimischen Grau sucht man die schönste Tour. Wir haben Markus Thomschke nach seiner liebsten Radrunde auf Fuerteventura gefragt.


Triathlon Anzeigen

Ausgangspunkt meiner Radrunden ist das Playitas Resort. Vor allem im Winter tummeln sich dort die Triathlonprofis. Egal ob Kurz- oder Langstrecke, die Trainingsmöglichkeiten im Playitas sind perfekt.

Anspruchsvolles Terrain

Alle die ihr erstes Trainingslager auf Fuerteventura planen sollten allerdings beachten, dass so gut wie immer ein straffer Wind bläst und es keine richtig flachen Strecken gibt. Wer mit einigen Radkilometern in den Beinen anreist hat hier sicherlich Vorteile. Im Gegensatz zu Mallorca, wo man schier unendlich viele Möglichkeiten hat, darf man auf Fuerteventura nicht mit vielen Variationen rechnen. Schließlich ist die Insel nur knapp 100 Kilometer lang und 30 Kilometer breit.

Markus Thomschke, einmalig

Dennoch bin ich gerne hier und stelle euch gleich zwei Lieblingsstrecken vor:

1. Variante: Bei dieser Tour geht es in die Berge. Nach etwa 46 anspruchsvollen Kilometern hat man es jedoch fast geschafft, denn die restlichen ca. 35 Kilometer vergehen mit oftmals Rückenwind sehr schnell.
Start ist am am Playitas Resort. Dann solltet ihr diese Punkte auf euerer Tour passieren: – Juan Gopar – Tuineje – Pajara – Betancuria – Antigua – Tuineje – Las Playitas

2. Variante
Markus Thomschke, einmaligHier werden große Teile der Challenge Fuerteventura Strecke gefahren. Auch auf diesen rund 80 Kilometern gibt es einige Hügel bzw. „steile Wände“ zu überwinden. Der Wind bremst hier fast immer am langen Anstieg in Richtung Pajara. Auf diesem Streckenabschnitt kann man dann auch die mentale Härte trainieren ;-)

Los gehts wieder am Playitas Resort. Ihr passiert Juan Gopar und folgt der Straße Richtung Süden. Dann müsst ihr nach Marcos Sanchez abbiegen. Anschließend der Straße zur Westküste folgen und weiter in Richtung Norden fahren. Es folgen Pajara – Tuineje – Las Playitas.

Zur Website von Markus Thomschke.

Fotos: Markus Thomschke

 

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden