Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Deutsche Meisterschaften 2016 im Überblick: Von Alsdorf bis Zeulenroda: Frischer Wind im Rennkalender

Deutsche Meisterschaften 2016 im Überblick: Von Alsdorf bis Zeulenroda: Frischer Wind im Rennkalender

12. Januar 2016 von Christine Waitz

Foto: Jörg Schüler, freiFrankfurt am Main, 11. Januar 2016 – Wer 2016 als Athlet oder Zuschauer bei allen Deutschen Meisterschaften dabei sein möchte, hat eine reizvolle Deutschlandreise über mindestens elf Etappen vor sich. So startet die DM-Saison mit einem Neuling im DTU-Kalender. Am 15. Mai findet im nordrhein-westfälischen Alsdorf, in der Nähe der niederländischen Grenze, für die Elite, Jugendliche und Junioren sowie alle Altersklassen-Athleten das erste Highlight des Wettkampfjahres, die DM Duathlon Kurz-Distanz, statt. Ursprünglich sollte das DM-Jahr schon am kommenden Wochenende (16./17. Januar) im Langlaufdorf Faistenau beginnen. Doch die nationalen Meisterschaften mussten am vergangenen Freitag wegen Schneemangels ersatzlos abgesagt werden.


Triathlon Anzeigen

DTU DM in Düsseldorf: Auf den Spuren von Frodeno, Haug, Hewitt und Mola

Einen Monat nach dem Duathlon-Highlight in Alsdorf empfängt Heilbronn am 19. Juli im Rahmen der Challenge Heilbronn die besten Mittel-Distanz-Triathleten der Republik. Es folgt ein Zwischenstopp beim T³-Triathlon in Düsseldorf, wo es für alle Age Grouper um die Meistertitel über die Triathlon-Sprint-Distanz geht. Am gleichen Wochenende gastiert auch die 1. Triathlon Bundesliga am Rhein, wo 2013 der amtierende Ironman-Weltmeister und Olympiasieger von 2008, Jan Frodeno, triumphierte – und auch bereits einige der besten Kurzdistanz-Triathleten der Welt, darunter der spanische Superstar Mario Mola, Vize-Weltmeister 2014 und 2015, und die mehrfache WM-Medaillengewinnerin Andrea Hewitt aus Neuseeland, und die WM-Zweite von 2012 und WM-Dritte von 2013, Anne Haug aus Bayreuth, am Start standen.

 Foto: Jörg Schüler, frei

Nur eine Woche später, am 3. Juli, ist Frankfurt am Main zum ersten Mal nach 2002 wieder Gastgeber einer  Deutschen Meisterschaft. Am Sitz der Deutschen Triathlon Union werden jedoch nicht wie damals über die Kurz-Distanz, sondern über den „langen Kanten“ von 226 Kilometern im Rahmen des Ironman Frankfurt die nationalen Titelträger gesucht. Im würdigen Rahmen des ITU World Triathlon Hamburg werden am 16. Juli die nationalen Titel im Paratriathlon (Sprint-Distanz) vergeben. Von der Alster geht die Reise gen Süden, denn schon am 23. Juli treffen sich Deutschlands beste Nachwuchsathleten in Nürnberg.

DM Triathlon-Kurz-Distanz beim Klassiker im Allgäu 

Zum ersten Mal Gastgeber einer  Deutschen Meisterschaft ist am gleichen Wochenende die Kleinstadt Zeulenroda. Im Thüringer Schiefergebirge kämpfen die Altersklassensportler um die Medaillen im Cross-Triathlon. Wilhelmshaven bleibt wie Hamburg eine zuverlässige Bank im DTU-Rennkalender und richtet am 14. August zum wiederholten Mal die DTU Deutschen Meisterschaften der Paratriathleten über die Mittel-Distanz aus. Die DTU Deutschen Meisterschaften über die Triathlon-Kurz-Distanz hat der Verband in diesem Jahr ins Allgäu vergeben. Immenstadt empfängt die Age Grouper aus der ganzen Republik am 21. August im Rahmen des traditionsreichen Allgäu-Triathlons. Wenn die Paratriathleten am 27. August in Viernheim ihre Besten über die Super-Sprint-Distanz ermittelt haben, wartet noch das große Finale. Das baden-württembergische Östringen ist am 8. Oktober Gastgeber der DM Cross-Duathlon.

Wo und wann Deutschlands Elite-Triathleten und die Mitglieder der Triathlon-Nationalmannschaft um die Olympia-Kandidaten Anne Haug, Sophia Saller & Co. um die Meistertitel über die Sprint-Distanz kämpfen, steht noch nicht fest.

Foto: Jörg Schüler

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden