Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Material > Schwimmen1 > Der große Neo-Test 2017: 14 Neoprenanzüge objektiv getestet
Training Triathlon.de

Der große Neo-Test 2017: 14 Neoprenanzüge objektiv getestet

18. Februar 2017 von Christine Waitz

Christine Waitz, freiWas macht einen schnellen Neoprenanzug aus? triathlon.de, Roy Hinnen und Sebastian Weber wollten dieser Frage erstmals ganz objektiv nachgehen. Alle bekannten Marken waren vertreten. Vom Einsteiger-Anzug bis hin zum Top-Modell wurde getestet. Nach sechs Stunden im Schwimmkanal standen zwei Sieger-Anzüge fest.


Triathlon Anzeigen

Wer auf die Suche nach einem neuen Neoprenanzug geht, und sich bei den zahlreichen Herstellern vorab informiert, dem schwirrt schnell der Kopf vor Superlativen. Jeder hat den Schnellsten, jeder hat den Besten. Der eine hat das Super-Panel für die perfekte Wasserlage, der andere die Ultra-Nano-Beschichtung. Doch was steckt hinter den Marketing-Texten? Welcher Anzug ist ganz objektiv der Beste? Lässt sich das überhaupt bestimmen?

Roy Hinnen, Sebastian Weber und triathlon.de taten sich zusammen um ebendas herauszufinden.

Die Ausgangslage

Zehn Hersteller, 14 unterschiedliche Anzüge, zwei Tester.

Christine Waitz, frei

Quer durch das Neoprenangebot, vom günstigen Einsteiger-Anzug, bis zum neuesten High-End Modell standen 14 Neoprenanzüge zum Test bereit. Gleich zwei Testpersonen sollten alle Modelle, jeweils in der passenden Größe, schwimmen. Beide haben auf der Langdistanz Bestzeiten im Bereich einer Stunde, oder knapp darüber. Das ist jedoch auch die einzige Gemeinsamkeit.

Christian, 173m groß, ca. 76kg schwer. Christine, 154cm groß, ca 49kg schwer.

Die Idee

Dass ein Neoprenanzug perfekt passen muss, um schnell zu sein, ist keine neue Erkenntnis. Nicht umsonst gibt es jedes Jahr Testschwimm-Events, bei denen verschiedene Anzüge ausprobiert und gekauft werden können. Bisher jedoch musste man sich einzig auf sein Gefühl verlassen, wenn es um die Auswahl des persönlichen Favoriten ging.
Roy Hinnen und Sebastian Weber jedoch, haben die  Möglichkeit erstmals auch objektiv ein Urteil fällen zu können: durch die Messung der Energieaufwandes für die identische Schwimmgeschwindigkeit bei Verwendung unterschiedlicher Neoprenanzüge.

Der Test

Ausgangslage für einen aussagekräftigen Test ist eine möglichst objektive Testumgebung. Diese fand das Team im öffentlich zugänglichen Schwimmkanal von Roy Hinnen im Schweizer Horgen. Nirgendwo anders wären bei jedem Durchgang die Bedingungen so konstant möglich. Das Tempo des Schwimmers kann sekundengenau eingestellt werden. Verfälschungen durch schlechtes Tempogefühl, unterschiedliche Schwimmzeiten oder Wenden sind von vorne herein ausgeschlossen.

Für die umfangreiche Testmethodik war Sebastian Weber zuständig (mehr zu ihm im Interview hier).

Zunächst wurden bei beiden Schwimmern die Ausgangswerte ohne Neoprenanzug bestimmt (Baseline). Das umfasste einen je fünfminütigen Schwimmdurchgang im geplanten Test-Tempo, sowie bei einer signifikant höheren Geschwindigkeit. Zu jedem Testdurchgang wurden jeweils Laktat- und Spiroergometriewerte abgenommen und damit der metabolische Aufwand ermittelt.

Bei einem Tempo von umgerechnet 1:10h auf 3,8km wurden die Anzüge in einer zufällig gewählten Reihenfolge von jedem Testschwimmer für exakt fünf Minuten getestet. Nach jedem vierten Anzug wurde ein Testdurchgang ohne Neoprenanzug bei gleichbleibendem Tempo durchgeführt, um gegebenenfalls eine eintretende Ermüdung exakt zu quantifizieren und damit die Messungen der Neoprenanzüge an diese neue Baseline anzupassen.

Im Test: 2XU A:1, 2XU Ghst, Zone3 Vanquish, Orca Predator, Mako Nami/Naiad, Mako eXtreme, Erox Cell Pro, Blue Seventy Helix, Arena Carbon Sams, Arena Triathlon, Aquasphere Phantom, Aquaman DNA, Aquaman Gold, eine weitere Marke (Testergebnisse auf Wunsch nicht veröffentlicht).

 

Auf der nächsten Seite: Die Test-Neos und Auswertungen.

Testet euere Favoriten bei den triathlon.de Neoprentstschwimmen!

Foto: triathlon.de


Seite: 1 2 3
Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden