Triathlon.de Anzeigen

Zurück   Triathlon Community - triathlon.de > Training > Triathlontraining allgemein > Triathlonanfänger und viele Fragen?


Triathlonanfänger und viele Fragen? Ihr seid Anfänger und habt 1000 Fragen? Dann immer her damit!

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 13.09.2010, 15:04   #1
Candide1974
Selber Radfahren ist schon toll
 
Benutzerbild von Candide1974
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Hamburg
Alter: 39
Beiträge: 42
Olympische Distanz 2011 - Trainingsschwerpunkte

Moin moin,

nachdem ich dieses Jahr nach 15 Jahren Sportabstinenz (bin 35) die Sprintdistanz (500m: 00:14 gebrustelt, 22km: 00:43, 5km: 00:30) in Hamburg erfolgreich *überlebt* habe möchte ich nächstes Jahr die OD machen.

Die größte Frage ist für mich, wie ich bis dahin die Schwerpunkte meines Trainings setze. Ein großer Punkt muss sicher sein, im Winter diesen Jahres noch kraulen zu lernen, sowie GA aufbauen. Gestern war ich zum Test mal beim Alsterlauf 10km laufen in 00:58, danach war ich allerdings völlig auf, knapp an der Kotzgrenze. Die meisten KM habe ich sicherlich auf dem Rad.

So'n paar Basisangaben: 175 gross, 65kg schwer, langjähriger Raucher und bislang totaler Sportmuffel. Jetzt im Training seid ~März, wobei ich dank anfänglicher orthopädischer Probleme erst seit Mai ernsthaft das laufen dazu genommen habe.

Wozu ich gerne Meinungen hören würde:

- ist es für überhaupt schaffbar 2011 die OD zu machen?
- ist es korrekt, über den Winter die Schwerpunkte "kraulen lernen" und GA durch laufen zu setzen? Mein Plan war im Nov. einen Kraulkurs zu machen und dann bis März 1-2*Woche schwimmen, 2*10-15km laufen, 1-2mal Krafttraining, und dann ab März nach einem Traingsplan konkret vorzubereiten.
- ist es sinnvoll oder eher hinderlich sich einem Verein anzuschliessen (ich schätze als Totallutscher nervt man die anderen eher??)

Zielführende Hinweise werden mit Ausgabe eines virtuellen Bieres belohnt.

Danke!
Candide1974 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 15:26   #2
ender
Mod, die rechte und linke Hand vom Chef
 
Benutzerbild von ender
 
Registriert seit: 21.05.2002
Ort: Neubrandenburg
Alter: 43
Beiträge: 6.776
AW: Olympische Distanz 2011 - Trainingsschwerpunkte

ne olympische distanz ist natürlich für jeden gesunden absolut schaffbar. einfach versuchen ein regelmäßiges training auf die beine zu stellen, dass ist für anfänger entscheidender als trainingsinhalte. kraulkurs ist super. über winter dann 2-3 mal die woche laufen. dabei versuchen abwechslung reinzubringen. also nicht jedesmal 10-15km abschlappen, sondern zb bei nem 10er auch mal n paar intervalle mit unterschiedlichen länge einbauen (zb einfach mal innerhalb der 10km 6 mal für 200m das tempo ordentlich anziehen). rad reicht aus meiner sicht, wenn man sich im frühjahr intensiver damit beschäftigt. klar kann man aber auch über winter radeln oder spinning machen, je nach lust und laune.
verein wird dir jeder zuraten. und an trivereinen sollte es in HH keinen mangel geben ( Triathlon Vereine in Hamburg finden beim Hamburger Triathlon Verband e.V. (HHTV) ). ein verein kann dir zu vernünftigen schwimmbedingungen verhelfen und man bekommt dort auch viele hilfreiche tipps. man kann sich mit leuten zum laufen oder radeln treffen. man lernt neue leute kennen. man ist beim sporttreiben versichert (auch im training).
ender no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2010, 19:03   #3
velomox
Selber Radfahren ist schon toll
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 56
Beiträge: 45
AW: Olympische Distanz 2011 - Trainingsschwerpunkte

Zitat:
Zitat von Candide1974 Beitrag anzeigen
Moin moin,

...
- ist es für überhaupt schaffbar 2011 die OD zu machen?
- ist es korrekt, über den Winter die Schwerpunkte "kraulen lernen" und GA durch laufen zu setzen? Mein Plan war im Nov. einen Kraulkurs zu machen und dann bis März 1-2*Woche schwimmen, 2*10-15km laufen, 1-2mal Krafttraining, und dann ab März nach einem Traingsplan konkret vorzubereiten.
- ist es sinnvoll oder eher hinderlich sich einem Verein anzuschliessen (ich schätze als Totallutscher nervt man die anderen eher??)

Zielführende Hinweise werden mit Ausgabe eines virtuellen Bieres belohnt.

Danke!
Hallo Candle, hallo @,

ob das schaffbar ist? Ja!

März 2009 - 51Jahre, 176cm hoch, 92kg, seit 9 Jahren kein Sport
Nov. 2009 - 76kg 5000km Fahrrad - Beginn Kraulkurs, Beginn Krafttraining
März 2010 - 52Jahre, 72kg, Beginn Lauftraining, Fortsetzung Schwimm- Kraft und Radtraining
Juni 2010 - Finish Rothsee OD in 2:47
Juli - Finish Halbmarathon in 1:56 bei 35 Grad
August - Finish Mainfrankentriathlon ind 2:24, Finish Halbmarathon in 1:41

Ich bin nicht in einem Verein, habe aber das grosse Glück zwei mehrfache Ironman-Finisher als Freunde und Coaches zu haben. Ganz alleine sind die vielen GA-Einheiten ganz schön schwierig. Von der Motivation nach den zwangsläufig kommenden Tiefschlägen ganz zu schweigen.

Gruß Willy
velomox no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2010, 09:52   #4
Candide1974
Selber Radfahren ist schon toll
 
Benutzerbild von Candide1974
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Hamburg
Alter: 39
Beiträge: 42
AW: Olympische Distanz 2011 - Trainingsschwerpunkte

Vielen Dank Euch beiden!

Edit: ich hab mir jetzt mal folgendes as grobe Planung für den Winter überlegt - im nächsten Jahr soll es an Wettkämpfen geben: Cyclassics 100km, Triathlon OD, Halbmarathon.

Dafür hab mich mir grob folgende Planung ausgedacht:

Okt. 2010 - etwas Erholung
radfahren soweit möglich zur Arbeit (2*12km)
1-2 Wohlfühlläufe die Woche
1* schwimmen (Betriebssportgeplansche)
1-2 zweimal Kraft (Kieser)

Nov 2010 bis Februar 2011: GA & Kraulen
3* laufen (GA Läufe 60-120 Min)
2 bis optimal 3 mal die Woche schwimmen, vor allem kraulen lernen mit Trainer!
1-2 zweimal Kraft (Kieser)


Ab März 2011: wettkampfspezifische Vorbereitung

Taugt das was, so grob?
Candide1974 no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2010, 14:38   #5
Tricody
Mit-Socken-im-Schuh-Läufer
 
Registriert seit: 24.04.2005
Alter: 29
Beiträge: 628
AW: Olympische Distanz 2011 - Trainingsschwerpunkte

Sieht doch gut aus. Die Läufe sind natürlich schon recht lang, musst du gucken, ob du damit gesundheitlich zurechtkommst. Prinzipiell würde ich lieber kürzer laufen (45- max 90min), dafür dann aber 1x mehr in der Woche. Im Winter kannst du dann wunderbar auch deine technischen Fähigkeiten ausbauen. D.h. öfter mal auf die Bahn oder wo's dir halt passt und ein ausführliches Lauf-ABC (so 15 Minuten) und evt. ein paar kurze Steigerungsläufe mit ins Training integrieren. Und CRossläufe sind im Winter ideal, um technische Fähigkeiten udn Kraft auszubauen.
Wenn du Zugang zu Fitnessstudio etc. hast, dann kannst du zunächst auch viel unspezifisch trainieren, d.h. z.B. auf dem Crosstrainer usw.. Setzt neue Reize und entlastet deinen Körper. Und damit man dasRadfahren nicht völlig verlernt, würde ich hin und wieder, je nach Wetter oder Verfügbarkeit von Geräten, auch mal in die Pedale treten - nur des Gefühls und deranderen Belastung wegen.
Tricody no ha iniciado sesión   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:34 Uhr.


Zum Triathlon.de Newsletter anmelden