Claudia Webers Blog: Mit neuer Hüfte zurück in den Sport | Triathlon Portal - triathlon.de
Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Claudia Webers Blog: Mit neuer Hüfte zurück in den Sport

Claudia Webers Blog Nr. 2: Die Traumschwimmerin

Wieder geht eine Trainingswoche zu ende. Im Schnitt komme ich jetzt auf zwei Schwimm, Rad (Rolle) und Laufeinheiten pro Woche mit ungefähr zehn bis zwölf Stunden Trainingsaufwand. Dazu natürlich immer noch die Rumpfstabilisation, welche ich teilweise vernachlässige. Ich muss das einfach ändern, denn ohne Stabi und ordentliches Dehnen habe ich die Nachteile schon schnell zu spüren bekommen.

Vorfreude auf das Trainingslager 

Thomas Wenning, einmaligNach dem Rollentraining im Wohnzimmer freue ich mich um so mehr auf Mittwoch, den weil wir dann für zehn Tage nach Portugal fliegen, um das Triathlontraining zu intensivieren. Ziel ist der Robinson Club Quinta da Ria, an der Algarve, wo die Temperaturen im Moment um die 19 Grad sind. Dort werde ich mich meiner Grundlagenausdauer auf dem Rad, aber auch dem Koppeltraining widmen. Raphael von formkurve.de hat mir schon einen entsprechenden Trainingsplan zusammengestellt. Innerhalb der ersten sieben Tage werde ich auf etwas mehr als 14 Trainingsstunden pro Woche kommen.

Das Schwimmen: Theoretisch gar nicht schwer

Letzten Mittwoch hatte ich mit Markus vom triathlon.de Shop Essen noch einmal vor dem Urlaub Schwimmtraining. Theoretisch hört sich alles ja recht leicht an, wenn mir aufgezählt wird, woran ich alles zu denken habe. Aber…. ich hätte gedacht, dass es mir leichter fällt, zügig eine gute Schwimmtechnik beim Kraulen zu erlernen.

Manchmal ist es mir richtig peinlich, wenn es nicht so gut klappt und ich wieder etwas vergesse. Es ärgert mich dann selber sehr und ich denke: meine Güte, stelle dich doch nicht so blöd an. Nun habe ich ja die Gelegenheit, in Portugal in Ruhe und hoffentlich ordentlich das Schwimmtraining zu absolvieren, in der Hoffnung, nicht in alte Fehler zu verfallen, da ich für mich allein schwimme. Seit einiger Zeit verfolgt mich der Gedanke an die Schwimmtechnik so sehr, dass ich mich dabei erwische, wie ich im Auto sitze, an der roten Ampel warte und meinen Arm hebe, um die Kraulbewegung nachzumachen, oder ich träume vom Schwimmen.

Thomas Wenning, einmalig

Meiner operierten Hüfte geht es weiterhin recht gut und ich bin gespannt, wie die Hüftprothese mit den immer länger werdenden Trainingseinheiten zurecht kommt. Ich bin guten Mutes.

Zurück zur Übersicht.

Fotos: Thomas Wenning

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden