Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Wettkampf > Interview1 > Challenge Roth Special 2011:
Dieses Jahr wird 10-jähriges Jubiläum gefeiert

Challenge Roth Special 2011:
Dieses Jahr wird 10-jähriges Jubiläum gefeiert

3. Juli 2011 von Meike Maurer

Am 10. Juli 2011 um 6.30 Uhr wird am Main-Donau-Kanal Hilpoltstein der Startschuss zum Jubiläumsrennen fallen. Der Landkreis Roth steht bereits seit Tagen Kopf – und eines ist jetzt schon klar, es wird ein ganz besonderes Rennen werden. 3000 Einzelstarter aus 60 Nationen, darunter Stars der Szene wie Sebastian Kienle, Andreas Realert und Chrissie Wellington und 600 Staffeln werden auf die Strecken gehen. Auf triathlon.de wird diese Woche täglich berichtet und ab Donnerstag sind wir live vor Ort.


Triathlon Anzeigen

Roth ist einfach Kult. Jeder der Triathlon macht, hat schon vom Solarer Berg oder vom Kalvarienberg in Greding gehört. Selbst wenn man noch nie in Roth war, geschweige denn, an dem legendären Langdistanztriathlon selbst teilgenommen hat, kennt man diese Stimmungsnester auf der Radstrecke zumindest vom Hörensagen. Das Event lebt unter anderem von seinen Machern, der Familie Walchshöfer, den 4500 Helfern und davon, dass der gesamte Landkreis Roth hinter diesem Triathlon steht und ihn lebt. Das war schon immer so und wird auch dieses Jahr im Jubiläumsjahr wieder so sein.

Zur Pressekonferenz mit den Profis

2011: Streckenrekord – Ja oder Nein?

Die Frage, die man sich 2011 stellen wird, heißt: „Wird der Streckenrekord aus dem Jahre 1997 von Luc van Lierde endlich fallen?“ Wer, wenn nicht Sebastian Kienle und/oder Andreas Realert sollen die 7:50:27 Stunden von damals angreifen? Dass Kienle schnell Rad fahren kann, hat er 2010 bei seiner Roth-Premiere bewiesen. Mit 4:14:07 Stunden auf die 180 Kilometer blieb der heute fast 27-jährige (am Mittwoch vor Roth feiert er seine Geburtstag)  neun Sekunden unter der Zeit von Jürgen Zäck aus dem Jahre 1999.

Dass Raelert schnell laufen kann, ist eigentlich auch schon länger bekannt, aber der Rostocker hat es dieses Jahr beim 70.3 auf Mallorca und beim Challenge Kraichgau schon zweimal sehr eindrucksvoll bewiesen.

Das Rennen am kommenden Sonntag wird also spannend und auf jeden Fall auch schnell werden – egal, wer am Schluss die Nase vorne haben wird.

Und wie fit ist Chrissie Wellington, nachdem sie dieses Jahr von einem Rippenbruch nach einem Sturz geplagt wurde? Kann die Britin wieder einen solchen Paukenschlag landen wie im vergangenen Jahr, als sie mit 8:19:13 Stunden und neuer Weltbestzeit über die Ziellinie im Rother Triathlonpark schritt?

Aber wir wollen diese Woche nicht nur auf das Duell Kienle gegen Raelert und die Weltklasseathletin Chrissie Wellington schauen. Mit Dagmar Matthes, Bernd Eichhorn und Michi Hofmann werden wir einig Rother „Local Heros“ vorstellen und mit Julia Wagner und Felix Schumann zwei Langdistanz-Rookies mit großem Potenzial kennen lernen. Wir haben mit Dirk Aschmoneit gesprochen und natürlich werden wir auch wieder den beliebten Material-Check „Dressed for Success“ im Programm haben und die Strecken vorstellen.

Also, lasst euch diese Woche überraschen, über wen und was wir berichten. Es lohnt sich auf jeden Fall regelmäßig auf triathlon.de vorbeizuschauen.

Zur Pressekonferenz mit den Profis

Interviews

Interview mit Sebastian Kienle
Interview mit Clemens Coenen
Interview mit Felix Walchshöfer
Interview mit Dirk Aschmoneit
Kurzinterview mit Lothar Leder
Zur Pressekonferenz mit den Profis

Local Heros
Dagmar Matthes – die amtierende Deutsche Meisterin über die Langdistanz
Bernd Eichorn – bereist das 16. Mal am Start in Roth
Interview mit Michi Hofmann – dem dreimaligen Feuerwehr-Weltmeister

Dressed for success

Das Material der Pros
Mit welchem Material geht Sebastian Kienle an den Start

Sonstiges

Rennebericht 2011
Ein Bericht mit Interview über Julia Wagner und Felix Schumann
Drei Staffeln vorgestellt

Legenden kehren nach Roth zurück: Aschmoneit, Zäck, Leder

Die Wettkampfstrecken erklärt von Michael Krell
Die Schwimmstrecke
Die Radstrecke – Auf dem Radkurs gibt es 2011, bedingt durch Baumaßnahmen in Heideck, eine leichte Streckenänderung:  Es wird über die Seiboldsmühle Richtung Heideck gefahren, danach geht es weiter nach Selingstadt. Die aktuelle neue Radkarte ist bereits online auf der Challenge Roth-Seite einsehbar.
Die Laufstrecke
Leicht abgeänderte Laufstrecke ab 2010

Fotostrecken

Fotostrecke vom Rennen 2011
Der 1. Tag in Roth: Impressionen von der Pressekonferenz und der Erdinger Hüttn
Bilder von der Wechselzone am Vortag des Rennens
Einige Bilder von der Expo

2009 + 2010

Und um schon einmal ein wenig in Stimmung zu kommen, findet ihr hier die schönsten Impressionen von 2010 und 2009 – Radstrecke Teil 1 – und Radstrecke Teil 2Laufstrecke Teil 1 und Laufstrecke Teil 2.

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden