Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > News > Baur-Triathlon in Altenkunstadt: Favoritin wird tragische Dritte

Baur-Triathlon in Altenkunstadt: Favoritin wird tragische Dritte

27. Mai 2010 von Sigi Katholing
2010_05_23_Kaufwelt-Baur-Triathlon_4_Siegerehrung_Herren

Bild: 1. (v.l.n.r.): Fabian Rahn (2.), Andreas Dreitz (1.) und Markus Unsleber (3.) - Die Sieger bei den Herren.

Jubiläum am Obermain. Zum 10. Mal fand der „Kaufwelt-Baur-Triathlon“ am Pfingstsonntag in Altenkunstadt-Weismain statt. Bei einem Bilderbuchwetter in weiß-blau, mit Temperaturen um 20 Grad, waren wieder über 300 Triathletinnen und Triathleten nach Oberfranken gekommen um an diesem, wie gewohnt gut organisierten, Wettbewerb teil zu nehmen.

Nur einer wollte nicht. Und jener sorgte dafür dass aus dem Triathlon ein Duathlon wurde – der Main! Dieser schickte schon in den Vorwochen laufend jede Menge kaltes Nass gen Obermaintal, so dass auch mit Neoprenanzug nicht an Schwimmen zu denken war. So waren die meisten Starter nicht gerade begeistert einen „Nichtschwimmer-Triathlon“ am Pfingstsonntag in Angriff zu nehmen.

Für die Favoritin bei den Damen, die Vorjahressiegerin Juliane Straub (TV 1848 Erlangen), entwickelte sich der Duathlon zu einer ganz bitteren Pille. Vom Start weg legte sie los wie die Feuerwehr und führte in der ersten Disziplin (vier Runden mit je 1,4 km) deutlich vor ihren Konkurrentinnen Angela Kühnlein (TV 1848 Erlangen) und Ellen Stockheimer (TSV Mellrichstadt).

Eine Runde extra
Sie war so schnell unterwegs, dass ein Posten am Eingang der Wechselzone der Meinung war, die Athletin hätte noch eine Runde zu laufen und schickte sie auf eine zusätzliche Laufrunde, statt zu ihrem Rad. Die Erlangerin, die am Vortag noch in Witten für ihr Team in der 1. Bundesliga startete, wollte sich auf keine Diskussion deswegen einlassen und umrundete die Strecke noch ein fünftes mal, auch weil sie sich in dieser heißen Wettkampfphase wohl selber über die zurückgelegten Runden nicht sicher war.

Das 200-köpfige Starterfeld der Herren war zwischenzeitlich ebenso frei gelassen worden und auch hier sortierten sich die Spitzenathleten ganz vorne ein. Nach 17:46 Minuten für den ersten Laufabschnitt bog Simon Holzapfel vom TSV Altenfurt als Erster in den Radpark ein, um auf sein Bike zu wechseln.

2010_05_23_Kaufwelt-Baur-Triathlon_2_Sieger_Damen

Bild: 2. (v.l.n.r.): Die schnellsten Damen beim Kaufwelt-Baur-Triathlon: Johanna Schicker (3.), Angela Kühnlein (1.) und Juliane Straub (3.)

Party auf der Radstrecke
Dann folgte der grandiose Auftritt von Andreas Dreitz, dem Lokalmatadoren und Vorjahreszweiten vom ASC Kronach – Frankenwald. Angetrieben von den vielen begeisterten Zuschauern übernahm er bereits in der ersten von vier Radrunden die Führung (O-Ton Dreitz: „Dann ging die Party los, auf einer der schönsten und geilsten Radstrecke die ich kenne“).

Er schaffte es auch auf dem 40 km langen, selektiven Radabschnitt (will heißen, dass etliche giftige Anstiege zu bewältigen waren), die Schallmauer von einer Stunde zu durchbrechen! Mit 59:41 Minuten (inkl. Wechsel) war er schneller als so mancher „Triathlon-Star“ der beim „Kaufwelt-Baur-Triathlon“ in der Vergangenheit bereits an den Start ging.

Und mit dem herausgefahrenen Vorsprung konnte er auf den abschließenden 10 Kilometern dann haushalten und unter großem Jubel der Zuschauer am Weismainer Marktplatz überglücklich einen sicheren Sieg mit einer Gesamtzeit von 1:55:41 h nach Hause laufen. Der zweite Platz ging an Fabian Rahn vom SSC Karlsruhe der knapp zwei Minuten nach dem Sieger die Ziellinie überquerte. Auf der Laufstrecke hatte der Würzburger Markus Unsleber noch einmal kräftig Alarm gegeben und die beste Laufzeit mit 34:57 Minuten in den fränkischen Asphalt gebrannt, jedoch blieb ihm mit 1:59:11 h nur der dritte Platz der Gesamtwertung.

Führte bei den Damen nach dem ersten Laufen noch die Erlangerin Angela Kühnlein, so löste sie auf der Radstrecke Johanna Schicker von HDI TSG Roth mit einem „par force“ Ritt ab. Derweil bemühte sich Juliane Straub die verlorene Zeit auf dem, „Zusatz-Kilometer“ wieder aufzuholen. Trotz der zweitbesten Radzeit (1:16:12 h) und besten Laufzeit (40:28 min) für die Schlussdisziplin schlug die Aufholjagd jedoch fehl und sie musste Zähne knirschend Platz drei in Empfang nehmen.

Die Rotherin Schicker hatte wiederum läuferisch Angela Kühnlein (TV 1848 Erlangen) nichts zuzusetzen und musste sich ihr mit sieben knappen Sekunden geschlagen geben. Die Siegerin beendete nach 2:20:09 h ihren Wettkampf unter den Augen von hunderten Zuschauern im Zentrum des idyllischen Jura-Städtchens Weismain.

Die Mannschaftswertung bei den Herren konnte der ASC Kronach – Frankenwald in der Besetzung Dreitz, Kohlmann und Schmidt (sie starten in der 2. Triathlon Bundesliga) auf Grund der starken Leistung des Gesamtsiegers in einer Zeit von 6:13:36 h für sich entscheiden. Der zweite Platz ging an Team Königs Apotheke TSV Altenfurt (6:28:22 h) vor dem Dritten GEALAN Tri Team IfL Hof (6:29:53 h).

Bei den Staffel siegte MaTriDu Gefrees (Bauer/ Kade/ Kade) in 2:07:44 h vor „48er Tria Power“ aus Coburg (Gieck/ Paul/ Schwarzkopf) und den „TriRockets Bamberg“ (Hartmann/ Bachmeier/ Hartmann).

Im Rahmen des „Kaufwelt-Baur-Triathlon“ wurden die „Bayerischen Meisterschaften im Para-Triathlon“, für Sportler mit körperlichem Handicap mit durchgeführt. Das Feld ist dafür bereitet, jedoch nahmen nur zwei Teilnehmer als Einzel- bzw. Staffelstarter (H. Kotschenreuther mit Handbike in der LOEWE-Staffel) das Angebot wahr. Peter Appelt (TV Dt. Ärtze Hanau) startete bei den Senioren 5 und wurde für seine Leistung ausgezeichnet

Den Auftakt des Wettkampftages bildete zwei Kinderläufe über 350 m und 1050 m, dessen Startgeldeinnahmen einer hilfsbedürftigen Familie aus dem Landkreis Lichtenfels zu Gute kommen werden.

> Alle Ergebnisse

Top 10 Damen
1. 1 Kühnlein Angela TV 1848 Erlangen TW25 1 00:21:30 01:16:27 00:42:12 02:20:09
2. 41 Schicker Johanna HDI TSG Roth TW20 1 00:22:58 01:12:21 00:44:57 02:20:16
3. 5 Straub Juliane TV 1848 Erlangen TW25 2 00:25:22 01:16:12 00:40:28 02:22:02
4. 4 Stockheimer Ellen TSV Mellrichstadt TW25 3 00:22:28 01:23:02 00:44:30 02:30:00
5. 2 Prechtl Nicole RSC Marktredwitz TW25 4 00:24:20 01:21:22 00:45:21 02:31:03
6. 31 Eberlein Rena Post SV Triathlon Nürnberg TW45 1 00:24:19 01:21:33 00:45:55 02:31:47
7. 11 Seyfert Cornelia RSC Göttingen TW30 1 00:23:47 01:22:44 00:46:45 02:33:16
8. 3 Silva Mariana ohne TW25 5 00:23:31 01:26:05 00:45:38 02:35:14
9. 25 Schwarzmann Elke SV Bayreuth TW45 2 00:24:53 01:25:17 00:48:03 02:38:13
10. 19 Kohnert Christine Team Icehouse e.V. TW40 1 00:25:43 01:23:59 00:49:09 02:38:51

Top 10 Herren
1. 54 Dreitz Andreas ASC Kronach-Frankenwald TM20 1 00:18:53 00:59:41 00:37:07 01:55:41
2. 70 Rahn Fabian SSC Karlsruhe TM20 2 00:18:30 01:03:40 00:35:26 01:57:36
3. 130 Unsleber Markus SV Würzburg TM35 1 00:18:34 01:05:40 00:34:57 01:59:11
4. 118 Heilig Andrej TSV Unterpfaffenhofen-Germering TM30 1 00:18:33 01:06:28 00:38:29 02:03:30
5. 123 Nebel Rodrigo TV 1848 Erlangen TM30 2 00:19:02 01:06:04 00:38:34 02:03:40
6. 129 Oeckl Rouven Laface-Team Weiden TM35 2 00:19:57 01:05:05 00:38:55 02:03:57
7. 71 Gärtner Ralf SSV Forchheim TM20 3 00:19:06 01:06:25 00:39:03 02:04:34
8. 124 Kohlmann Silvester ASC Kronach-Frankenwald TM35 3 00:20:28 01:05:09 00:39:03 02:04:40
9. 64 Schmutzler Tobias GEALAN Tri Team IfL Hof TM20 4 00:19:09 01:06:24 00:40:29 02:06:02
10. 72 May Tobias SV 05 Würzburg TM25 1 00:21:11 01:06:45 00:38:16 02:06:12

Top 5 Staffeln
1. 318 MaTriDu Gefrees Bauer/Kade/Kade 00:20:40 01:06:24 00:40:40 02:07:44
2. 319 48er Tri Power Gieck/Paul/Schwarzkopf 00:22:05 01:08:43 00:37:02 02:07:50
3. 325 TriRockets Bamberg Hartmann/Bachmeier/Hartmann 00:20:36 01:11:57 00:37:42 02:10:15
4. 314 Isling Fickenscher/R.Mattausch/M.Mattausch 00:23:10 01:12:30 00:41:52 02:17:32
5. 304 ASC Marktrodach I Matuschek/Frosch/Ruhland 00:00:00 01:38:47 00:40:36 02:19:23

Mannschaftswertung (Herren)

  1. ASC Kronach – Frankenwald (6:13:36 h)
  2. Team Königs Apotheke TSV Altenfurt (6:28:22 h)
  3. GEALAN Tri Team IfL Hof (6:29:53 h)

Info: Baur-Triathlon

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden