Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Gesundheit > Supplemente / Nahrungergänzung > Ausgepowert? Versorge dich gesund und nahrhaft

Ausgepowert? Versorge dich gesund und nahrhaft

8. Juli 2016 von Christine Waitz

innosnack,   einmaligHitze… Schweiß… brennende Muskeln. Jeder weitere Schritt kostet Überwindung. Doch es gibt kein Zurück! Nur weiter voran über die Berge hinweg bis zum Ziel. Die Schönheit der Natur hält einen aufrecht. Aber der Körper schreit nach Energie, droht einzuknicken, wenn er nicht bald neuen Brennstoff bekommt! Die mitgeführten Snacks verpuffen schon nach kurzer Zeit. Marco Steinhilber fand seine ganz eigene Lösung dafür.


Triathlon Anzeigen

Das war der Moment als der begeisterte Trekker und Lebensmittel-Ingenieur Marco Steinhilber sich wieder einmal fragte, warum es keine leicht mitzuführenden Snacks gibt, die lange vorhalten und gleichzeitig gesund und nahrhaft sind. „Wenn‘s keiner tut, dann mach ich es“, dachte er sich. „Ich habe die technische Erfahrung und kenne einen Rohstoff, der herkömmlichen Zucker ersetzt, aber bisher noch nicht verwendet wurde.“

innosnack, einmalig

„So packte ich all meinen Mut in den Rucksack und machte mich auf einen ähnlich beschwerlichen Weg, den ein Startup gehen muss, um einen neuen Energieriegel zu erschaffen – mit maximaler Performance für Trekker und Ausdauersportler.“

Ausgepowert?

Jeder Sportler kennt das Gefühl, wenn die Energiereserven auf null stehen und nichts mehr geht. Insbesondere beim Ausdauersport ist dies oft ein qualvolles Erlebnis. Innosnack Gründer Marco Steinhilber macht nun Schluss damit: „Es ist wie der Vergleich zwischen einem Strohfeuer, das schnell auflodert aber rasch wieder verglüht ist bzw. einem großen Stück Holz das anhaltend brennt und Wärme liefert.“

innosnack, einmaligPower auf Dauer!

Ob Energieriegel, Energiedrinks, Sweets oder Müsli – Eines haben die innosnack-Produkte gemeinsam: Sie sind vegan, gluten- und laktosefrei und bringen lang anhaltende Energie durch kontrollierte Energie-Freisetzung.

Dabei kommt ausschließlich eine bisher relativ unbekannte Zuckerart zum Einsatz, die durch ihren niedrigen glykämischen Index über einen längeren Zeitraum Glukose freisetzt, ohne dabei die unerwünschte Insulinausschüttung hervorzurufen.

Isomaltulose heißt dieser Zucker. Isomaltulose kommt in der Natur in Honig und Zuckerrohr vor und kann durch eine Fermentation enzymatisch auch aus normalem Zucker gewonnen werden. Die Bestandteile Glukose und Fruktose bleiben erhalten und werden einfach umgeknüpft. Diese festere Verknüpfung bewirkt eine langsamere Aufspaltung und Freisetzung von Glukose in das Blut.

Ideal auch für Triathleten, die bis zum Schluss über ausreichend Körner verfügen wollen!

Bekanntestes Produkt ist der INNOBAR: Experten aus der Sportbranche wählten den knusprigen Energiesnack zum Gewinner des ISPO AWARDS 2015/2016, eine Auszeichnung der größten internationalen Sportmesse.

innosnack, einmalig

Mehr zu innosnack findet ihr in unserem Online-Shop, in den triathlon-Shops Essen und München, auf www.innosnack.de, bei Facebook auf www.facebook.de/innosnack sowie bei Instagram unter #innosnack.

Fotos: innosnack

 

Triathlon.de Anzeigen
 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden