Du bist hier: Triathlon Portal - triathlon.de > Allgemein > Ein Reisebericht: Ragna Long über Sportler-Freundschaft über Generationen hinweg

Ein Reisebericht: Ragna Long über Sportler-Freundschaft über Generationen hinweg

10. Mai 2017 von Christine Waitz

Vor knapp einem Jahr berichteten wir über die Geschichte von Jesse Owens und Luz Long. Im Film „Zeit für Legenden“ wurde ihre Freundschaft und ihr Sportsgeist auf der Kinoleinwand nochmals in Erinnerung gerufen. Die Schwiegertochter von Luz Long, Ragna Long, war nun erstmals zur Jesse Owens Gala eingeladen und überlässt uns einen tollen und lesenswerten Reisebericht.


Triathlon Anzeigen

Seit 1981 wird die Jesse Owens Awards Gala im Jazz/Lincoln Center in New York gefeiert. Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung von Herb Douglas jr. und den Owens Töchtern Marlene, Beverly und Gloria. Das Ziel: Ein regelmäßiges Zusammentreffen der „Sport-Legenden“ aus Vergangenheit und Gegenwart. Man könnte auch sagen, an diesem Abend trifft sich das „Who-is-who der Sport-Elite.

Kurzer Rückblick

Schauen wir kurz zurück zu den Olympischen Spielen 1936 in Berlin: Der Kampf „Schwarz gegen Weiss und Gelb“ findet unter der Nazi-Herrschaft im Olympia Stadion statt. Jesse Owens’ konnte insgesamt vier Goldmedaillen gewinnen. Er triumphierte über 100 und 200 Meter, in der 4×100 Meter Staffel und im Weitsprung und konnte damit der Nazi-Propaganda-Maschinerie die Stirn bieten.

Eine besondere Geschichte ereignete sich am 4. August 1936. Es ging um den Titel im Weitsprung. Owens erreichte 8,06 Meter, der Zeitplatzierte deutsche Weitspringer Luz Long, sprang 7,87 Meter. Der unterlegene Luz Long gratulierte seinem späteren Freund Owens, hakte sich bei ihm unter und spazierte mit ihm auf die Tribünen zu. Die Begegnung zwischen Jesse Owens und Luz Long, ihre Freundschaft, ihr Fairplay und der Jubel der Massen während des Weitsprung-Wettbewerbs sind heute noch unvergessen.

Eine Freundschaft über Generationen

Aufgrund dieser Begegnung der beiden Ausnahme-Athleten 1936  hat sich auch eine Freundschaft zwischen den Familien bis in die dritte Generation entwickelt. So luden die Owens-Töchter Luz Longs Enkelin und ihren Mann nach New York ein. In der Einladung heißt es:

„On Thursday, April 26th, at the Jazz/Lincoln Center, the 81th anniversary of  the 1936 Berlin Olympics will be celebrated at a black – tie dinner with 200 guests. On behalf of the Owens family, it would be an honor to have you join us for this special occasion. Prominence will be given to the relationship between my father and yours“.

Im Folgenden berichtet Ragna Long von ihrer Reise

Ragna Long, einmalig

Datum 26.4.2017 –
v.li. sitzend: Gloria Owens Hemphill, Beverly Owens Prather, Marlene Owens Rankin, Ragna Long,
stehend v.re. Stuart Rankin/Ehemann,Herb Douglas jr./ Enkelsohn Jacob Ali Wertheimer and daughter Khaliah Ali of Muhammad Ali, Scolarship Winner, Malcom Hemphill/Ehemann

„Die Einladung habe ich im Namen der Familie sehr gern wahrgenommen. Mein persönlicher Kontakt war Noel Hankin/IAA, der den Flug Delta Airline 2017 buchte, für den Limousinen Service in New York sorgte, und auch das Gästezimmer im berühmten New Yorker Gentlemen Athletic Club von 1868, Park Avenue 180, reservierte.

Am Mittwoch, den 25. April 2017, hatten die Owens-Töchter zum Empfang in die Präsidenten Suite des Athletic Clubs eingeladen. 60 Gäste verschiedener Nationalitäten und Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft und Kultur trafen sich. Noel N. Hankin begrüßte die Gäste und Marlene Rankin Owens trat als Sprecherin der Familie auf. Sie erwähnte besonders Luz Long und dankte mir, das ich die weite Reise auf mich genommen habe, um an dieser Verleihung teilzunehmen.

Dieser Abend lebte durch die anwesenden Legenden. Initiator und Organisator seit 1981 ist der Honorary Chairman Herb Douglas jr. Der heute 95-jährige gewann bei den Olympischen Spielen 1948 die Bronze-Medaille im Weitsprung  und wurde seinerzeit durch sein Vorbild Jesse Owens zu einem großen Weitspringer. Auch zu Gast war beispielsweise Bob Beamon, Weltrekordler im Weitsprung bei den Olympischen Spielen 1968, in Mexiko Stadt.
Wie die Verbindung zwischen diesen Ausnahmeathleten zustande kommt zeigt die Übersicht der olympischen Weiten:

  • 8.06 m – 1936 Jesse Owens; Berlin
  • 7.87 m – 936 Luz Long; Berlin
  • 7.54 m – 1948 Herb Douglas jr; London
  • 8.90 m – 1968 Bob Beamon; Mexiko Stadt

Die Jesse Owens Awards Gala als Highlight der Reise

Am Donnerstag, den 27. April 2017 fand die Jesse Owens Awards Gala im Jazz des Lincoln Center am Broadway statt. Dabei ging der Jesse Owens Global Award for Peace posthum an Muhammad Ali. Die Jesse Owens International Athlete Trophy ging an Serena Williams.

Mit einem Cocktail-Empfang im Apple Room und musikalischer Untermalung um 19 Uhr begann der Auftritt auf dem „roten Teppich“. Gäste, die das Dinner für die Jesse Owens Foundation und dem Herbert Douglas Jr. Scholarship Fund at University of Pittsburghunt unterstützten, waren natürlich sehr daran interessiert, ihre „Champions“ hautnah zu erleben und Autogramme zu ergattern. Neben Eisschnellläufer Eric Heiden zog auch der populäre amerikanische Filmemacher Spike Lee die Aufmerksamkeit auf sich.

Ragna Long, einmalig

Gala 27.4.2017 – Enkelsohn Jacob Ali Wertheimer bei seiner Dankesrede, unterstützt von UNO Botschafter A.D. Andrew Jackson Young und Filmemacher Lee Spike.

Um 20 Uhr wechselte man in den festlich geschmückten Ballsaal. Die Tische waren auf drei Etagen elegant eingedeckt, vor der Bühne saß die Owens Familie, an deren Tisch auch ich als Ehrengast platziert war. Neben uns an den Tischen die Sponsoren, Organisatoren, geladenen Gäste, sowie die Preisträger.

Die Eröffnung begann durch den Sänger Wintley Phipps, der die Nationalhymne sang – sicherlich der emotionalste Moment des Abends. Außerdem sang Frenchie Davis, die mit ihrer ungewöhnlichen Stimme den Saal füllte. Fredericka Whitfield führte durch den Abend. Sie präsentierte charmant ihre Gäste. Als Highlight zum Schluss warteten die Ehrungen und für mich bleibt das Fazit: Es war ein unvergesslicher Abend, eine Gala vom Feinsten des Sports und auch eine ehrenwerte Würdigung an Luz Long.
Ich bedankte mich bei den Sponsoren Jim Clerkin (President Moet Hennessy), Rodney Williams (Chairman IAA und Chief Marketing Officer Moet Hennessy), Noel N. Hankin (President IAA) und Herb Douglas jr. für diese großzügige Einladung überreichte ihnen als Geschenk die Biographie von Luz Long.

27.4.2017 im Athletic Club New York – Gründer der Gala und Mentor von Jesse Owens – Herb Douglas jr. und Ragna Long, die ihm das Buch über Luz Long überreicht.

Per E-Mail erreichte mich am 30.4.2017 von Herb Douglas jr. folgende Nachricht:

Dear Ragna:

I am pleased to learn that your return flight was very comfortable and you had wonderful memories of our prestigious Jesse Owens Celebration Gala.
Moreover, I thank you and Kai for the book about your father-law Luz Long and my idol, mentor and friend Jesse Owens. Their relationship was one of the most historic meaningful in sports Olympic Track and Field history and it will always be a significant part of my archives at the Senator John Heinz History Center in Pittsburgh. I am certain the other book gifts signed by you and your husband share my thanks and thoughts.

Words are inadequate to congratulate you and Kai for the endless effort that you have employed to maintain the legacy of Kai’s father and your father-in law Luz Long.

My best regards with God’s blessing,

Herb Douglas
1948 Olympic Medalist

Fotos: Ragna Long

Triathlon.de Anzeigen

Triathlon beliebt

 
Zum Triathlon.de Newsletter anmelden